russische Version

Die Toxoplasmose ist eine Infektionskrankheit, die von der Mutter auf das ungeborene Kind übertragen werden kann. Sie kann auch in der Schwangerschaft mit Antibiotika behandelt werden. Eine Infektion erfolgt hauptsächlich durch Katzenkot und Genuss von rohem Fleisch, aber auch durch nicht durchgebratenes Fleisch sowie ungewaschenes Obst, Gemüse oder Salat.
Die meisten Erkrankungen bleiben symptomlos und dadurch unbemerkt. Etwa die Hälfte der erwachsenen Bevölkerung hat Antikörper im Blut. Bei einer Erstinfektion in der Schwangerschaft können allerdings schwere Missbildungen mit Gehirnschäden und Erblindung beim Ungeborenen entstehen.
Durch eine Blutentnahme zu Beginn der Schwangerschaft können wir frühzeitig feststellen, ob bereits Antikörper gegen Toxoplasmose gebildet wurden, und somit kein Risiko für das Kind vorliegt. Bei fehlender Immunabwehr sollten weitere Kontrollen erfolgen, um dann ggf. im Falle einer Ansteckung während der Schwangerschaft rechtzeitig mit Antibiotika behandeln zu können.
Den Folder "Toxoplasmose"können Sie in unserer Praxis erhalten oder hier downloaden

Praxis - Sprechstunden

Montag

08.00-12.00 und 15.00-18.00

Dienstag

09.00-13.00 und 15.00-19.00

Mittwoch

09.00-12.00

Donnerstag

08.00-12.00 und 15.00-18.00

Nachmittags Naturheilkunde-

und Privatsprechstunde

Freitag

9.00- 12.00

 

Kontaktdaten

Münchner Straße 2
86316 Friedberg

Telefon: 0821-2678172
Fax: 0821-2678173
E-Mail: info@frauenaerztin-penner.de