Ringelröteln - Virusinfektion (Parovirus B19)

Diese Viruserkrankung ist nicht mit der Röteln - Virusinfektion zu verwechseln ! 

Hauptansteckungsquelle für Ringelröteln sind Kleinkinder. 60% der Frauen im gebärfähigen Alter besitzen einen Schutz. Je mehr Kinder eine Frau hat, oder je mehr die Frau z.B. beruflich mit Kindern zu tun hat (z.B. Lehrerinnen, Erzieherinnen....), desto höher ist das Risiko einer Infektion mit Parovirus B19.


Mütterliche Infektionen verlaufen bei ca. 63% ohne typische Symptome. Die Komplikationen für das werdende Kind, wie Hydrops (krankhafte Flüssigkeitsansammlung in Körperhöhlen), oder gar Todgeburt, treten vor allem bei mütterlichen Infektionen zwischen der 16. und 25. Schwangerschaftswoche auf.

Durch eine Blutuntersuchung kann festgestellt werden, ob die Patientin diese Erkrankung bereits einmal in ihrem Leben hatte und hierdurch eine Immunität besteht.

Praxis - Sprechstunden

Montag

08.00-12.00 und 15.00-18.00

Dienstag

09.00-13.00 und 15.00-19.00

Mittwoch

09.00-12.00

Donnerstag

08.00-12.00 und 15.00-18.00

Nachmittags Naturheilkunde-

und Privatsprechstunde

Freitag

9.00- 12.00

 

Kontaktdaten

Münchner Straße 2
86316 Friedberg

Telefon: 0821-2678172
Fax: 0821-2678173
E-Mail: info@frauenaerztin-penner.de